Aktuelles

Klinik für Gastroenterologie

Helau und Alaaf: Kinderkrebstag am Rosenmontag

Um den jungen Patient*innen der Kinderkrebsstation 4031 ein wenig Ablenkung vom Klinikalltag zu ermöglichen, hat das Elternhaus für das krebskranke Kind passend zum Rosenmontag bunte Faschingstüten verteilt.

Jedes Jahr erkranken in Deutschland rund 2.000 Kinder und Jugendliche an Krebs. Für die jungen Patient*innen und deren Angehörige stellt die Therapie eine große Belastung dar. Um ihnen ein wenig Ablenkung vom Stationsalltag zu ermöglichen, hat sich das Elternhaus für das krebskranke Kind zusammen mit dem Team der Kinderkrebsstation der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin der UMG eine besondere Überraschung überlegt: Da heute nicht nur Kinderkrebstag, sondern auch Rosenmontag ist, gab es für die Kinder der Station 4031 bunte Faschingstüten prall gefüllt mit Süßigkeiten, Tröten, Konfetti und Spielen. Wer wollte, wurde auch wie Finn geschminkt. Und auch kulinarisch wurden die jungen Patient*innen verwöhnt: Statt Klinikessen gab es Schnitzel und gesundes Gemüse für die Kids. Herzlichen Dank ans Elternhaus Göttingen sowie an alle Unterstützer*innen für diese schöne Geste!

Fakten zum Kinderkrebstag

  • 250.000 Kinder und Jugendliche erkranken weltweit pro Jahr an Krebs.
  • In der Altersgruppe unter 15 Jahren ist Krebs besonders bösartig, denn die Tumorzellen vermehren sich rasend schnell.
  • Am häufigsten sind Leukämien (Blutkrebs), Tumoren des Gehirns und des Rückenmarks sowie Lymphknotenkrebs.

Die gute Nachricht ist: Dank ständig verbesserter Behandlungsmethoden können heute 4 von 5 Kindern geheilt werden.

Wie man am besten mit Kindern über die Diagnose Krebs spricht und welche Fragen auftreten können, zeigen animierte Erklärvideos der Deutschen Krebshilfe.

Folgen Sie uns